Usability

Die Usability ist heutzutage eine der wichtigsten Eigenschaften moderner Webseiten. Sie beschreibt den vom User erfahrenen Grad der Handhabung bei der Nutzung einer Seite, wobei eine möglichst einfache, bzw. der Zielgruppe entsprechende, Anwendung allgemein als benutzerfreundlich bezeichnet wird. Diese benutzerfreundliche Anwendung resultiert aus Effektivität, Effizienz und Zufriedenstellung. Hierbei ist jedoch noch zu beachten, dass für den User selbst ein weiterer Aspekt existiert. Dieser beschreibt die gesamte Erfahrung, die bei der Nutzung gewonnen wird und betrifft hauptsächlich die emotionale Ebene. Hier wird Ihnen der clevere Marketing Blog die folgenden Aspekte erläutern.

Beim Erzielen einer guten Usability ist folgendes zu beachten:

Die Wahrnehmung:
Internetseiten werden natürlich über die Augen wahrgenommen. Dabei sind für uns bekannte Beschaffenheiten einfacher und angenehme Farbtöne, wie Pastell oder abgedunkelte Farben, auf großen Flächen angenehmer aufzunehmen. Auf der anderen Seite stehen die „Eye Catcher“. Aufmerksamkeit erregende Strukturen, wie Signalfarben, starke Kontraste oder Kanten. Eye Catcher können dazu benutzt werden, den Nutzer zu bestimmten Dingen zu bewegen, wie das Anklicken eines blinkenden Buttons. Mit derlei Funktionen sollte jedoch sparsam umgegangen werden, da es bei zu vielen auf den Anwender ausgerichteten Eye Catchern zu einer Reizüberflutung kommen kann, und die Aufmerksamkeit sogar beeinträchtigt wird.

Die Leserlichkeit:
Bei den verschiedenen Lesestilen werden unterschiedliche Dinge in Texten wahrgenommen. Allerdings ist bei jeder Art von Leser wichtig, dass er, sofern der Text zum übermitteln einer Botschaft gedacht ist, nicht von anderen Dingen abgelenkt wird. Daher ist darauf zu achten, dass ein Artikel in einer einheitlichen, möglichst nicht zu verschnörkelten Schriftart gehalten wird und die Farbe einen angemessenen Kontrast zum Hintergrund bildet. Farbwechsel, sowohl im Hintergrund, als auch beim Text, sind tunlichst zu vermeiden. Verwenden Sie wichtige, aussagekräftige Begriffe möglichst am Anfang des Berichts, da viele Leser das Geschrieben nur überfliegen und auf eben diese Begriffe achten werden.

Die Navigation:
Bei der Usability des Menüs ist ein klarer, übersichtlicher Aufbau wichtig. Der User soll die Webseitenstruktur auf den ersten Blick verstehen und wissen, wo zu Klicken ist. Die Reiter sollten keine ungebräuchlichen Bezeichnungen tragen und in einer einfachen Reihenfolge von links nach rechts oder von oben nach unten aufgebaut sein.
Bild: © Almonroth (CC3.0)